Zurück

 

Häufig gestellte Fragen   

 

Kann man das Gerät bei allen Hauttypen verwenden?

Fast, nur schwarze Haut kann nicht behandelt werden.

 

Ich habe helle Haare (blond, nicht weiß). Funktioniert das trotzdem?

Durch die sehr fein dosierte Energie, die gleichmäßig auf die Haut übertragen wird, erreicht auch diese Energie das wenige Melanin in hellen Haaren. Jedoch ist der Prozess bei helleren Haaren etwas langwieriger.

 

Kann ich die Behandlung auch im Sommer durchführen?

Die Behandlung kann auch auf gebräunter Haut durchgeführt werden. Somit entsteht kein ``Sommerloch``.

 

Kann man auch auf Narben, Schwangerschaftsstreifen, Tätowierungen, Krampfadern und ähnlichem behandelt werden?

Narben = kein Problem

Schwangerschaftsstreifen = kein Problem

Tattoos = diese bestehen aus Pigmenten und sind Fremdkörper in der Haut. Daher sollte man nicht drauf blitzen, da die Tättowierung beschädigt wird und es zu Verbrennungen kommen könnte.

Krampfadern = kein Problem

 

Wann (nach wie vielen Behandlungen) sind die ersten Erfolge sichtbar? Und muss ich mich immer noch rasieren?

Die ersten Haare fallen durchschnittlich nach einer Woche aus. Entweder man rasiert regelmäßig weiter oder man wartet einfach ab: in diesem Fall nimmt man  den allmählichen Haarausfall viel besser wahr. 15 bis 20 Tage nach dem Blitzen handelt es sich bei den noch vorhanden Haaren um diejenigen, die bei dem Blitzen "vergessen" wurden. Je nach Bereich, ist nach ca. 5 - 7 Behandlungen ein Rasieren praktisch überflüssig.

 

Was ist "Paradoxes" Nachwachsen?

Das "paradoxe" Nachwachsen ist ein großes Streitthema. Meistens handelt es sich nur um mangelnde Kenntnisse was die Entwicklung der menschlichen Behaarung betrifft. Das typische Beispiel: bei dem Menschen entwickelt sich die Behaarung von der Pubertät bis ziemlich spät > 40-50 Jahre. Zum Beispiel hat ein Mann von 20, 30 und 40 Jahren nicht die gleiche Behaarung. Nun werden aber an jungen Erwachsenen (20-30 Jahre) sehr viele Haarentfernungen vorgenommen, in einem Alter also, indem die komplette Behaarung noch nicht vorhanden ist. Nicht selten beobachtet man, dass die Haare an den Randzonen der epilierten Bereiche nachwachsen. Das wird leider als "paradoxes" Nachwachsen ausgelegt, während es sich um eine ganz natürliche Erscheinung handelt. Die epilierten Zonen stechen oft gegen die nicht epilierten Zonen ab, dort wo die Behaarung ihre natürliche Entwicklung fortsetzt. Kurz gesagt, eine Lichtepilationstechnik beeinflusst nicht das Wachsen der Haare an Zonen, die nie behandelt worden.

 

Besteht ein Risiko bei der Haarentfernung in der Bikinizone?

Es kann auf allen Körperzonen ohne Ausnahme angewandt werden. Es besteht also kein besonderes Risiko in der kompletten Bikinizone.

 

Ist eine Epilation der Brustwarzen möglich?

Hier ist ein Blitzen ohne jedes Risiko möglich.

 

Ich habe einen Leberfleck in der Bartzone und möchte wissen, ob ein Epilieren mit Ihrem Gerät gefährlich ist?

Wie bei allen Lichttechnologien in der Epilation sollte ein Blitzen von Leberflecken vermieden werden. Diese sind nämlich mit Melanin gesättigt und absorbieren deshalb eine große Menge Energie. In der Behandlung werden die Leberflecken abgedeckt, die nicht geblitzt werden sollen. Man darf aber Leberflecken nicht mit Sommersprossen verwechseln. Die Ersteren müssen vermieden werden, Sommersprossen sind jedoch kein Problem.

 

Ich möchte wissen, ob die Epilation endgültig wirkt und wenn ja, nach wie vielen Behandlungen?

Auf dem professionellen Sektor braucht man mit unserer Behandlung durchschnittlich 6 - 10 Behandlungen (im Abstand von ca. 8 Wochen) um wirklich befriedigende und nachhaltige Ergebnisse (mindestens mehrere Jahre) zu erhalten. Häufig stellt man aber fest, dass bei manchen Personen mehrere Behandlungen (2 oder 3 Behandlungen mehr) notwendig sind. Zur Nachbehandlung sind 1 - 2 Behandlungen pro Jahr empfohlen.

 

Besteht eine Krebsbildungsgefahr?

Unser Gerät wirkt durch Kauterisation (Verschließen) der Nährgefäße des Haarbalgs, die sogenannten "Fotokoagulation". Vor dem Aufkommen der Lichttechnologie für die Epilation benutzten Ärzte die elektrische Energie zum Kauterisieren der Nährgefäße. Dies nannte man "Elektrokoagulation". Diese Technik wurde ab etwa 1880 angewandt. Um das Nachwachsen von Haaren zu verhindern, versucht man schon seit über 100 Jahren, ihre Nährgefäße zu verschließen. Mehr als 100 Jahre Abstand: kann es eine bessere Garantie für Sicherheit geben? 100 Jahre Abstand: das ist weitaus mehr, als heute zur Freigabe eines Medikaments verlangt wird. Was die ausgestrahlten Wellenlängen betrifft, so sind diese von all ihren schädlichen Bereichen befreit. Kurz gesagt, solange die Lichttechnologie auf dem medizinischen Sektor eingesetzt werden, bedeutet das, dass sie langfristig keine Mutationsgefahr darstellen.

 

Gibt es Probleme mit Pigmentflecken?

Nein, im Gegenteil. Die meisten Pigmentflecken werden durch die Anwendung aufgehellt.

 

Besteht die Gefahr, dass das Haar unter der Haut nachwächst?

Nicht in unserer Anwendung: die Haare wachsen nur unter der Haut nach, wenn sie bei einer Haarentfernung durch Ausreißen (Wachs, Zucker oder elektrisches Epilationsgerät) "abgebrochen" werden oder bei manchen Menschen beim Rasieren. In diesem Fall befindet sich das Haar unter der Hautoberfläche und weist eine "scharfe" Spitze auf. Wenn es wieder anfängt zu wachsen, kann es dank dieser scharfen Spitze einen anderen Weg als seinen gewöhnlichen Gang einschlagen. Es wächst also durch das Unterhautgewebe und erzeugt dabei eine Entzündung dieses Gewebes. Bei Menschen, bei denen die Haare unter der Haut unschöne Pickel verursachen, sind nach 2-3 Behandlungen alle Pickel verschwunden, und die Haut erhält ihr normales Aussehen ohne Anzeichen von Entzündungen zurück.

 

Können Schwangere Frauen behandelt werden?

Es gibt derzeit keine Studien, die das Gerät bei Schwangeren Frauen getestet haben, aus diesem Grund führen wir im Hause Haarkunst keine Behandlungen an Schwangeren Frauen durch! 

 

Kann die Behandlung bei der Stillzeit benutzt werden?

Es spricht nichts dagegen.

 

Ich bin allergisch gegen viele Cremes. Kann ich  trotzdem behandelt weden?

Durch die Anwendung kann keine Allergie verursacht werden. Auch das Gel ist vollkommen neutral und frei von allen Duftstoffen.

 

Ist der Blitz letztlich für die Augen gefährlich?

Die einzige Gefahr für die Augen besteht in einer direkten Anwendung auf den Augapfel. Das Gerät verfügt über einige Sicherheitsvorrichtungen und Mikroschalter, die ein Blitzen auf das Auge unmöglich machen. Während der gesamten Anwendung muss eine Schutzbrille getragen werden.

 

Kann es zu neuem Haarwachstum in den behandelten Zonen kommen?

Durch die Epilation mit Lichtblitz, unserer sicheren und innovativen Technik, wird das Haarwachstum nicht stimuliert.

 

Ich nehme Immunsuppressiva auf Ciclosporinbasis ein. Kann ich die Behandlung durchführen?

Das Gerät ist, wie alle übrigen IPL-beruhenden Lampen, keine Melanom Indikator. Wenn also kein Melanom besteht, kann man unsere Anwendung bedenkenlos durchführen. Was die Einnahme von Ciclosporin angeht, so fragen Sie bitte den behandelnden Arzt, ob eine Enthaarung mit Flashlampe Gegenanzeigen aufweist.

 

Besteht bei einer Pityriasis versicolor ( Kleienpilzflechte ) eine Gegenanzeige?

Keine Gegenanzeige.

 

Ab welchem Alter kann man Behandelt werden?

Es besteht keine Altersbeschränkung. Bei Jugendlichen muss eine Zustimmung der Eltern gegeben sein.

 

Ich hatte eine Operation und bekomme ein blutverdünnendes Mittel (wie z.B. Marcumar). Ist eine Behandlung problematisch?

Das Medikament an sich ist gar kein Problem, eine Behandlung sollte allerdings immer nur auf gesunder Haut durchgeführt werden, d.h. nach Operationen muss die Wunde vollständig verheilt sein.

 

Kann man eine Behandlung auf Schuppenflechte durchführen?

Grundsätzlich besteht auch hier kein Problem, allerdings ist darauf zu achten, das keine offenen Wunden behandelt werden und zur Sicherheit werden die betroffenen Stellen mit einem Abdeckpatch abgedeckt.

 

 

Nach Oben